To The Moon

To The Moon ist ein kommerzielles Indie-Spiel von Freebird Games, das mit dem RPG-Maker XP erstellt wurde. Na ja, es ist nicht wirklich ein „Spiel“ als solches; es ist eher eine interaktive Geschichte. Hier ist eine Beschreibung von der offiziellen Seite:

„Es gibt eine Technologie, die es Ärzten ermöglicht, künstliche Erinnerungen zu erschaffen, so dass Patienten ihr Bewusstsein verändern lassen können, um mit Erinnerungen an Ereignisse aufzuwachen, die sich nie wirklich zugetragen haben. Allerdings, sind die künstlichen Erinnerungen nicht mehr entfernbar, und der Konflikt mit den echten Erinnerungen kann die Patienten schwer schädigen. Deshalb, werden diese Operationen nur bei Menschen durchgeführt, die im Sterben liegen;… solchen Todgeweihten können Wünsche erfüllt werden, die ein Leben lang unerfüllt blieben.

Die Technologie erfordert es, dass die Ärzte in die rekonstruierten Erinnerungen des Patienten eintreten. Dann gehen sie, innerhalb dieser interaktiven Szenen schrittweise zurück bis zu seinen frühesten Kindheitserinnerungen — erst dann, können die Wünsche des Sterbenden übertragen werden. Durch den Eingriff der Ärzte’ erlebt der Patient anschließend in seinen Erinnerungen, ein völlig neues Leben; eines, das ganz im Zeichen der Erfüllung seines großen Traums steht  Wenn alles gut geht, erwacht der Patient schließlich auf dem Sterbebett und, blickt zurück auf das Traumleben, das er nie gelebt hat. Mit einem Gefühl der seligen Erfüllung, tut er seinen letzten Atemzug — und schläft ein.

Diese spezielle Geschichte folgt Dr. Rosalene und Dr. Watts’ Versuchen, den Traum des sterbenden alten Mannes zu erfüllen, Johnny. Während ihrer Mission, durchlaufen sie die Erinnerungen des Mannes rückwärts, und seine einzigartige Lebensgeschichte entfaltet sich vor ihren Augen.

Jeder Schritt zurück in der Zeit, enthüllt ein neues Fragment aus Johnnys Vergangenheit. Und während die beiden Ärzte die verstreuten und lebensumspannenden Ereignisse zusammensetzen, versuchen sie herauszufinden aus welchen Gründen der gebrechliche alte Mann diesen letzten Wunsch gewählt hat.“

Das Spiel verwendet Grafiken im Retro-Stil und hat seinen eigenen komponierten Soundtrack. Die Musik ist perfekt! Sie ist so voller Gefühl und jeder Track passt perfekt zu den jeweiligen Szenen. Hört ihn euch einfach an und ihr werdet wissen, was ich meine. Der Soundtrack ist erhältlich über Bandcamp und 50% der Einnahmen werden für wohltätige Zwecke für Autismus verwendet. Allerdings ist das beste an dem Spiel natürlich die Geschichte. Ich muss sagen, dass ich noch nie zuvor von einem Spiel so emotional berührt war. Es ist lustig, traurig, herzzerreißend und spannend zugleich. Die Charaktere sind voller Leben und das Setting ist beeindruckend.

To The Moon wurde am 1. November 2011 auf Englisch veröffentlicht. Am 28. März 2012 wurde das Spiel offiziell übersetzt und auf Deutsch veröffentlicht. Leider war ich dieses Mal nicht an der deutschen Übersetzung beteiligt, aber ich werde versuchen beim zweiten Teil zu helfen, sobald dieser veröffentlicht ist. Es sind noch eine Menge anderer Übersetzungen in Arbeit. Ich habe bis jetzt nur die englische Version gespielt, aber demzufolge, was ich bisher gesehen habe, scheint die deutsche Übersetzung sehr gut gemacht worden zu sein.

Wenn ihr interaktive herzzerreißende Geschichten mögt, ist das Spiel definitiv einen Versuch wert! Es gibt auch eine kostenlose Testversion auf der Website. Hier ist der Link zur offiziellen Seite: www.freebirdgames.com/de/to_the_moon

Kommentar verfassen