Blue Rose – Review

Blue Rose

Blue Rose von White Cat ist eine Fantasy Visual Novel und Otome Game. Es ist die erste kommerzielle Veröffentlichung von dieser Gruppe und wurde am 17. August 2013 auf Englisch veröffentlicht. Eine deutsche Übersetzung wird bald folgen. Hier ist die offizielle Spielbeschreibung:

„Tief in den Bergen, weit weg von neugierigen Blicken
ist eine Zufluchtsstätte, die jedem anderen unbekannt ist.
Geboren durch Hoffnung,
gewiegt im Schatten
ist dieser Ort, der nur nach vorne schaut,
jener, wo ich mein Herz gefunden habe.

Lena ist eine Templerin der Blue Rose; sie lebt für den Kampf und dafür das zu beschützen, was am wichtigsten ist. Aber was ihr wirklich wichtig ist, wird sich erst bald herausstellen. Fortgetrieben von der Front des Krieges, sitzt Lena plötzlich in einem abgeschiedenen, unbekannten Dorf in den Bergen fest. Zum ersten Mal wird sie ihre eigenen Entscheidungen treffen – und den Konsequenzen ins Auge sehen.

Blue Rose besticht ganz klar durch seine wundervolle Atmosphäre; die Grafiken und die Musik harmonieren wunderbar miteinander. Doch was mich am Ende wirklich überzeugt hat, waren die Figuren. Auf den ersten Blick wirken die Charaktere sehr ähnlich – drei der vier Jungs haben sogar fast gleiche Haarfarben – doch spätestens nach den ersten paar Tagen im Spiel wird klar: die Figuren haben alle einzigartige Persönlichkeiten und werden dabei aber nicht zu typischen Klischeecharakteren. So haben wir beispielsweise den etwas mürrischen Tobias, der sich immer zurückzieht, wenn es brenzlig wird. Oder den draufgängerischen Gavin, der ebenfalls ein Neuankömmling im Dorf ist. Interessant ist auch, dass man neben den vier Jungs (Tobias, Gavin, Simon und Aran) auch die Möglichkeit hat, mit Erin eine Beziehung einzugeben, die den Wunsch hat, ihr Gasthaus in ein großartiges Restaurant zu verwandeln.

Alles in allem bietet Blue Rose eine interessante Geschichte voller Drachen, Templern und Romantik. Genügend Spielraum wird dem Spieler auch gegeben; so kann man wichtige Entscheidungen in Gesprächen treffen, wie es für solche Spiele üblich ist, aber auch entscheiden, wo die Protagonisten jeden Tag hingehen soll. Dabei werden keine Standardphrasen von den Charakteren wiederholt, sondern man bekommt jedes Mal eine schöne, neue Szene zu sehen. Ich finde, Blue Rose ist ein Überraschungshit und ich hoffe, wir bekommen noch mehr solcher erstklassigen Visual Novels von White Cat zu sehen!

Das Spiel kann hier für $19,99 gekauft werden, dort gibt es auch eine kostenlose Demoversion zum Herunterladen. Das Spiel funktioniert unter Windows, Mac OS und Linux.

Kommentar verfassen